Lebenszeichen

Want sleep!

So selten, wie ich gerade blogge, könnte ich fast jeden Artikel „Lebenszeichen“ nennen ;) – aber ich wollte mich trotzdem mal wieder melden. Ja ich lebe noch und es geht mir auch sehr gut :) . Was nicht zuletzt daran liegt, dass „meine“ Jahrezeiten wieder angefangen haben – diesen Sommer habe ich wirklich sehr gelitten ;) . Leider fehlt mir momentan trotzdem die Lust wieder regelmässig zu bloggen. Ich weiß nicht warum das so ist, aber es wäre auch Blödsinn mich selbst dazu zu zwingen. Wer weiterhin gerne ein bisschen an meinem Leben teilhaben will, sollte mir einfach bei Twitter oder Instagram folgen – oder mich bei Facebook als Freund hinzufügen. Dort bin ich zwar auch nicht täglich aktiv, aber zumindest öfter als in meinem Blog.

Ansonsten wünsche ich euch allen einen angenehmen Herbst und ein gruseliges Halloween :hallo: ! Und mal gucken, vielleicht packt mich ja demnächst auch wieder die Lust mehr zu bloggen.

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum in Leipzig

Rein zufällig sah Thorsten vorletzte Woche in der Stadt ein Plakat für das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum in Leipzig und wir beschlossen spontan hinzugehen, weil das Ganze interessant klang. Natürlich haben wir erstmal ein bisschen gegoogelt und genau nachgelesen – und sind deshalb auch erst am Sonntag hin, weil uns der Eintritt am Samstag an der Abendkasse mit knapp 50 Euro für Beide einfach zu teuer war. Sonntag war Familientag und die Tickets weitaus billiger.

Letzten Sonntag Nachmittag ging es dann also Richtung Agra Gelände, wo das MPS stattfinden sollte. Wirklich ein sehr schöner Platz, sehr weitläufig, viel Rasen und Bäume – hat mir sehr gut gefallen. Auch beim Aufbau selbst hat man sich Gedanken gemacht, überall standen Bierbänke und Tische, es gab kleine Feuerstellen – und auch sehr viel Pavillons etc. – so dass man auch bei Regen trocken hätte sitzen können.
Wir stürzten uns ins Getümmel und sind zuerst bei Falkner Achim hängen geblieben, der gerade eine Vorführung seiner wunderschönen Tiere gab. Fast nur Eulen, Käutzchen und Uhus – das musste ich mir natürlich komplett anschauen :herz: .
Danach liefen wir dann eine Runde über den ganzen Markt. Sehr viele Verkaufsstände mit lecker Essen (positiv anmerken möchte ich hier auch noch, dass es einen kompletten Stand mit nur veganem Essen gab und auch ansonsten überall eine vegetarische Variante), dann natürlich Schmuck, Wein, Gewandungen und was man sonst noch auf einem Mittelalter Markt erwarten würde.

Auf der großen Bühne spielten gerade Saltatio Mortis und wir blieben eine zeitlang stehen und hörten zu. Danach ließen wir uns einen Hanffladen mit Belag schmecken. Wir schlenderten eine weitere Runde durch die Verkaufsstände und blieben dann bei der zweiten Bühne hängen – auf denen gerade Celtica – Pipes rock! rockten :D . Letztendlich haben wir uns das ganze restliche Konzert angehört, weil ich die Gruppe live total super fand :sing: .

Ein paar Andenken mussten auch noch mit – hab eine tolle Kette bekommen, außerdem haben wir uns Rhabarber Federweißen, Kirschwein und Honig Wiskey mitgenommen. Wobei letzteres eher für Thorsten war – mein Geschmack ist das Beides nicht ;) .

Zum krönenden Abschluss des Tages schauten wir uns dann noch das letzte Rittertunier an – was aber ehrlich gesagt eher für die jüngere Zielgruppe war. Fand es nicht ganz so gut – kann aber auch daran gelegen haben, dass das letzte Tunier überhaupt in Leipzig war und sich die Teilnehmer einen kleinen Spaß erlaubt haben.

Danach ging es dann sehr zufrieden wieder nach Hause. War definitiv nicht unser letztes MPS, nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei. Diesmal kaufen wir die Tickets dann auch im Vorverkauf, da sind sie deutlich günstiger – und ich denke wir werden auch am Samstag gehen, weil da insgesamt mehr los ist und mehr Bands spielen. Wenn das Ganze mal bei euch in der Nähe ist und ihr mit der Thematik etwas anfangen könnt, schaut es euch an, ihr werdet es nicht bereuen.

Monthly Chart: April & Mai

Monthly Chart

Oh weia, jetzt muss ich doch glatt zwei Monate in einem verbloggen, weil ich einfach nicht früher dazu gekommen bin :blush: .
Anfang April haben wir unser komplettes Wohn-/Arbeitszimmer/Küche umgeräumt, weil wir neue Schreibtische bekommen haben. Erst war ich ein bisschen skeptisch, weil Thorstens Schreibtisch größer war als ich es gedacht hatte – aber inzwischen finde ich die neue Anordnung der Möbel super und ich liebe meinen neuen Schreibtisch und das neue Regal in der Küche. Endlich Platz zum Arbeiten :) .
Desweiteren waren wir in den letzten Monaten – für meine Verhältnisse – häufig unterwegs und zusätzlich lag ich auch noch zweimal mit einem grippalen Infekt jeweils eine Woche flach, worauf ich gut hätte verzichten können ;) .

°°Gebastelt°° // Eine Geburtstagskarte für meine Oma. Außerdem viel in meinem Planer. Und zu guter Letzt habe ich noch einen Planer zu einem Fauxdori umgebaut.
Hatte mich in genau diesen Planer schon verliebt, als ich angefangen habe mich dafür zu interessieren. Er hatte allerdings einen gravierenden Nachteil: Ringe. Von daher hab ich ihn mir erstmal aus dem Kopf geschlagen, weil ich keine Ringe haben wollte. In letzter Zeit habe ich dann ein paar Videos mit Anleitungen gesehen, wie Leute aus Planern die Ringe entfernt haben und ihn dann zu einem Dori umgebaut haben. Lange Rede, kurzer Sinn, kurzerhand hab ich das dann auch mal versucht – und es war deutlich einfacher, als ich befürchtet habe. Bin ganz verliebt in meinen Tidori – und sobald mein aktuelles Heft voll ist, werde ich wohl in den neuen Planer umziehen.

°°Gehört/-lesen/-schaut°° // Ganz viel das neue Album von Apocalyptica und ich mag es wirklich gerne. Viele beschweren sich ja darüber, dass sich Apocalyptica einen Sänger für das Album geholt haben – und so ein klein wenig finde ich es auch schade, dass die neueren Alben nicht mehr so viele Instrumentalstücke haben, aber ich mag die Lieder mit Gesang auch – klingt immer noch nach Apocalyptica und das ist ja die Hauptsache.
Gelesen habe ich – unter anderem – die Kurzgeschichtensammlung Legends I und II. Sind wirklich viele tolle Geschichten enthalten – und das sage ich, die mit Kurzgeschichten eigentlich nicht so viel anfangen kann. Außerdem Geisterfjord von Yrsa Sigurðardóttir – ein wirklich spannendes und auch sehr gruseliges Buch, was mir die lange ICE Fahrt versüßt hat. Konnte nicht mehr aufhören, bis ich durch war, weil es mich so gefesselt hab.
Ein paar Serien hat es leider erwischt und sie wurden eingestellt – besonders schade finde ich es um Looking und Constantine – mochte beide Serien echt gerne. Von Revenge lief auch die letzte Folge – und ich bin ganz froh, dass die Serie rum ist. Ehrlich gesagt wurde die Serie von Staffel zu Staffel schlechter und ich habe am Schluss nur noch weitergeschaut, weil ich mich immer so schwer von Serien trennen kann. Das Ende war allerdings recht ok – und deutlich besser als viele anderen Serienenden.

°°Gekocht°° // Weiterhin viel Pizza – und wir haben auch ein paar Teige von dieser Seite ausprobiert – am besten hat uns dieses Rezept geschmeckt.
Außerdem die gefüllten Paprika nach diesem Rezept – richtig lecker, die gab es seitdem schon mehrmals wieder :) .
Zu Guter letzt gab es dann auch noch grünen Spargel – Thorsten hat ein Rezept im Internet gefunden, was wir ausprobiert haben – und es war so köstlich :mampf: .

°°Geschrieben°°// Insgesamt neun Tauschbriefe sind auf die Reise gegangen. Hoffe sehr, dass sich die Empfänger gefreut haben und mit dem Inhalt etwas anfangen können – und natürlich bin ich auch gespannt, was ich von ihnen geschickt bekommen werde *ungeduldig rumhibbel*.

°°Gespielt°° // Dragon Age: Inquisition komplett durch (über 140 Stunden Spielzeit :blush: ) und außerdem einige Stunden in Fantasy Life verbracht. Beides richtig tolle Spiele, die ich nur empfehlen kann.

°°Gelebt°° // Am 19. April waren wir in Feucht, beim 85. Geburtstag meiner Oma. Sind am selben Tag hin und wieder zurück gefahren – und saßen so um die 9 Stunden im ICE. Aber 85 wird man nicht alle Tage – und war uns so lieber als zu übernachten. Da hätte sich Thorsten am Montag freinehmen musste und außerdem schlafe ich woanders meist gar nicht oder nur sehr wenig. War aber trotzdem sehr schön meine ganze Familie wieder zu sehen :herz: , auch wenn die lange Fahrt ein wenig anstrengend war.
Am 16. Mai waren wir wieder in Berlin und mit Manu und Marco im Naturkundemuseum und danach etwas bummeln. War wieder ein superschöner Tag :heart:   und ich hoffe ich komme dazu, davon noch etwas mehr zu berichten, hab so viele Fotos gemacht :D .
Zu guter Letzt waren wir noch einige Male am Wochenende spontan ein bisschen Bummeln in der Stadt.
Bin insgesamt recht zufrieden mit den Unternehmungen der letzten zwei Monate. Waren fast jedes Wochenende unterwegs – und wenn wir nicht weg waren, lag das daran, dass ich oder Thorsten krank im Bett lag ;) .