Tina testet: Haare färben mit Henna

Im Februar sind es schon ganze drei Jahre, in denen ich mein Haar mit Henna färbe. Bin auch nach wie vor total zufrieden damit, und kann es nur jedem empfehlen. Dennoch hab ich das letzte Mal einmal ein anderes Produkt ausprobiert. Ich habe bisher immer das Mama Caca Marron von Lush benutzt, aber seit einiger Zeit bin ich treuer Kunde von Wolkenseifen (mein armer Geldbeutel *winsel*) und als sie die Radico Colour Me Organics Farben in ihr Sortiment aufgenommen haben, wollte ich die einfach mal testen. Habe mir die Farbe Auburn Red bestellt und Anfang Januar das erste Mal damit gefärbt. Dabei konnte ich auch meinen Frisörumhang aus China einweihen, den ich vor einiger Zeit mal über China Gadgets gefunden habe. Ich kann ihn euch nur empfehlen – die ganzen Henna Kleckse gingen mit einmal abspitzen in der Dusche hinterher wieder raus – das waren zwei richtig gut investierte Euros :) .

Aber nun zum Henna an sich. In der Packung befanden sich zusätzlich noch eine Plastikhaube, Färbehandschuhe und ein kleiner Pinsel zum Auftragen, den Thorsten aber nicht benutzt hat. Angeblich sollte die Packung bei meinen kinnlangen Haaren auch für zweimal reichen – fürs erste Färben haben wir allerdings die ganze Packung verbraucht. Beim nächsten Färben, wenn nur die Ansatze gemacht werden müssen, kann ich mir durchaus vorstellen, dass eine Packung für zweimal reicht. Damit wäre das Henna ein bisschen günstiger als das von Lush. Einwirken lassen habe ich drei Stunden – und damit eine Stunde weniger, als ich das zuletzt mit dem Lush Henna gemacht habe.

Laut Thorsten ließ sich das Radico Henna etwas schlechter auftragen als das von Lush. Das war aber auch der einzige kleine Nachteil. Das Henna riecht für meinen Geschmack, angenehmer als das mein bisheriges und auch der Geruch in den Haaren nach den Färben ist nicht ganz so krass. Bei dem Lush Henna hat es zwei bis drei Haarwäschen gedauert, bis der Henna Geruch weg war, bei dem Radico Henna, war der Geruch nach dem Ausspülen schon fast weg. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Henna bereits in Pulverform ist. Das Lush Henna kommt ja im Block und muss erst gerieben werden – eine nervige Arbeit und es krümelt wie verrückt.
Was mir erst nachher aufgefallen ist, ich hatte mit dem neuen Henna nicht die Probleme, dass mir dauernd Soße durchs Gesicht gelaufen ist. Thorsten hat mir das Henna aufgetragen, danach Frischhaltefolie um den Kopf gewickelt und ich habe die Plastikhaube aufgesetzt – zusätzlich noch ein Handtuch über die Schultern und das hat auch gereicht. Bisher war ich bei jedem Färben damit beschäftigt in meinem Gesicht herum zu tupfen, weil ständig irgendwo ein Rinnsal Henna hinunterlief. Auf Dauer ist das echt unangenehm und in den Augen brennt es auch ganz schön.

Und zu guter Letzt, das Henna ließ sich deutlich besser und schneller auswaschen, als das von Lush. Musste bisher immer mehrmals waschen und teilweise noch auskämmen, bis die kleinen Henna Krümmel alle weg waren – das war in etwa so, als wenn man Sand im Haar hat. Beim Radico Henna hab ich die Haare nur normal mit Wasser ausgewaschen und das Haar war sauber, kein Krümmel, gar nichts. Fand ich phänomenal.

Weil ihr sicher noch die Farbe sehen wollt – hier noch zwei Bilder – inklusive Locken Sturmfrisur :D . Von der Farbe her wirklich sehr ähnlich, wie ich finde. Das Radico Henna ist einen Ticken rötlicher, was mir eh besser gefällt. Insgesamt bin ich auf jeden Fall total zufrieden damit und werde es in Zukunft immer benutzen :) .

Monthly Chart

Monthly Chart

Die liebe Manu startet zum Jahresbeginn ihre eigene Challenge – und da ich die Idee sehr schön finde, möchte ich mich ihr hiermit anschließen. Worum geht es? Ich zitiere faulerweise mal von ihrer Webseite:

  • persönliches Augenmerk auf 3-12 Punkte legen
  • Ziele für sich und LeserInnen zusammenfassen
  • Monatsende (oder zum Monatsbeginn) das Resume bloggen
  • sich nicht unter Druck setzen, auch wenn es nicht läuft wie gewollt

Und nun zu meinen Punkten:

°°Gebastelt°° // Ich möchte einfach ein bisschen kreativ sein, egal ob es Karten sind oder andere Dinge gebastelt werden, wäre schön, wenn ich jeden Monat zumindest ein Teil schaffe.

°°Gehört/-lesen/-schaut°° // Ich bin ein kleiner Serienjunkie, lese gerne und seit Neustem erforsche ich die weite Welt der Podcasts, hier will ich euch an den Dingen teilhaben lassen, die mir besonders gefallen haben. Außerdem nehme ich wieder an der Goodreads Reading Challenge teil – geplant habe ich 52 Bücher im Jahr zu lesen.

°°Gekocht°° // Wir haben inzwischen eine halbwegs große Kochbuchsammlung mit richtig tollen Rezepten, sind aber leider oft zu faul uns etwas heraus zu suchen und greifen auf Altbewährtes zurück. Das soll sich in diesem Jahr etwas ändern. Ich möchte wenigstens ein Rezept jeden Monat neu ausprobieren, gerne auch mehr und vielleicht sogar darüber bloggen.

°°Geschrieben°°// Endlich ein Grund wieder mit Postcrossing anzufangen, wo ich doch so gerne Karten bekomme.

°°Gespielt°° // Dank diversen Steam Sales oder Humble Bundles bin ich inzwischen Besitzerin einer halbwegs großen Spielesammlung, von der ich den Großteil nicht ein einziges Mal installiert und ausprobiert habe. Das soll sich ändern. Würde gerne jeden Monat in wenigstens eines der Spiele hineinschauen und es ein bisschen zocken – dauernd nur WoW ist eh zu langweilig ;) .

°°Gelebt°° // Ich bin leider ein furchtbarer Stubenhocker. Nehme mir immer wieder vor mehr raus zu gehen – und auch in Leipzig stehen noch einige Dinge an, die ich mir gerne ansehen würde. Höchste Zeit das zu tun – erstmal geplant ist eine Unternehmung pro Monat.

Na das liest sich doch nach einem Plan – mal gucken, was ich euch Ende Januar so berichten kann – und ob ich überhaupt etwas davon geschafft habe *kicher*. Und wer jetzt Lust bekommen hat auch bei der Challenge mitzumachen, folgt einfach meinem Link, ich glaube Manu würde sich sehr darüber freuen :) .

Gelebtes KW #2

In Gedenken

Der Montag letzte Woche fing schon toll an, weil ich mit ziemlicher Migräne aufgewacht bin. Kam dann trotzdem auf die glorreiche Idee den Weihnachtsbaum abzuschmücken und das ganze Weihnachtszeugs aufräumen zu wollen – was sich sehr schnell mit noch hämmernderen Kopfschmerzen und massiver Übelkeit gerächt hat. Musste mich dann auch mehrmals übergeben und hab den restlichen Tag im Bett verbracht *kotz* . Sowas brauch ich wirklich so schnell nicht nochmal.

Der Rest der Woche war dann total normaler Alltag. Wobei am Dienstag die restlichen Sachen angekommen sind, die ich mir sozusagen selbst zu Weihnachten geschenkt habe: Ein paar Yankee Candles mit passendem Halter (sehr praktisch, da ich eh immer nur Sampler benutze und die darin richtig schön langsam abbrennen :heart: ), einen Gorjuss Kalender :herz: und als Tagebuch einen Kalender von Mein Taschenkalender – der auch richtig toll geworden ist – aber seht selbst.

Weihnachtsgeschenke

Am Samstag wollten wir dann eigentlich nur fix unseren Wochenendeinkauf erledigen, entschieden uns dann aber spontan doch für einen Stadtbummel. Da es richtig stürmisch war, waren wenig Leute unterwegs – aber ich liebe solches Wetter ja total. Der obligatorische Starbucks Besuch durfte natürlich nicht fehlen – und über den Markt sind wir auch geschlendert und haben uns ein paar Köstlichenkeiten zum Essen mitgenommen. Besonders gefreut habe ich mich, als ich bei DM tatsächlich noch Bäder und Duftsprüher mit Weihnachtsduft entdeckt habe – hatte mich schon geärgert gehabt, dass ich davon nicht mehr mitgenommen hatte. Aber jetzt werde ich es wohl schaffen, dass es das ganze Jahr bei uns nach Weihnachten riecht *kicher*. Bei Depot habe ich dann noch ein paar reduzierte Weihnachtskugeln geschossen – das nächste Weihnachten kann kommen :baum: . Schade, dass es noch sooooo lange dauert, bis es wieder soweit ist.

Soviel zu meiner letzten Woche – ich wünsche euch allen eine schöne Restwoche und ein gemütliches Wochenende :) .